Loading

KapShare

Das Forschungsvorhaben KapShare hat zum Ziel, Kapazitätsschwankungen bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (kmU) im verarbeitenden Gewerbe zu kompensieren. Hierzu sollen kmU befähigt werden, Produktionskapazitäten branchenübergreifend auszutauschen („Kapazitäten-Sharing“).

Dies erfolgt mittels einer digitalen Plattform, die es den Unternehmen ermöglichen soll, Maschinenstunden am Markt anzubieten (bei Unterauslastung der Maschinen) sowie bei Bedarf einzukaufen (bei Überauslastung der Maschinen oder bei fehlendem Spezialisierungsgrad der eigenen Maschinen). 

KapShareBefähigung von KMU zum branchenübergreifenden Sharing von Produktionskapazitäten mittels digitaler Plattformen

Laufzeit: September 2019 bis August 2021

Aktuelle Termine:
06.02.2020 Erstes Treffen des Projektbegleitenden Ausschusses am IPRI (Stuttgart)

Ansprechpartner:

SchÅler

Fabian Schüler
fschueler@ipri-institute.com
0711 620 32 68 -8005

Publikationen

  • Pressemeldung zum Projektstart des IPRI-Forschungsprojekts „KapShare 

Partnerunternehmen

3win Maschinenbau GmbH


DPS Engineering GmbH


Festo AG & Co. KG


WVIS – Wirtschaftsverband für Industrieservice e.V. 


Bochumer Eisenhütte GmbH & Co. KG


Schuster-Engineering GmbH


TR Metallbearbeitung GMBH


GTT Gesellschaft für Technologie Transfer mbH


Infosim GmbH & Co. KG


MFL-Leinetal GmbH 


WISTRO


DMG Mori Aktiengesellschaft


Südwestmetall


WRS Region Stuttgart


Reiser AG Maschinenbau 


Rybak + Hofmann rhv-Technik GmbH + Co. KG


Software AG


V-INDUSTRY GmbH 


Schieferle Technology GmbH


Tech2select GmbH